anrufenmailenkontaktterminteilenFacebook
Praxis für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde</br>Martin N. Radwan   , Windhagen

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Sinuslifting


Sollte durch körpereigene Abbaumaßnahmen zu wenig Knochen im seitlichen Bereich des Oberkiefers für eine Implantation zur Verfügung stehen, so sind wir in der Lage, mit einer speziellen Operationstechnik so viel Knochen dorthin zu verpflanzen, dass nun wieder das Einbringen eines Implantates möglich ist.

Das gelingt mit dem sogenannten Sinuslifting, bei dem unter die dem Knochen zugewandte schleimhautartige Auskleidung der Kieferhöhle Knochenersatzmaterial aus synthetischem und/oder körpereigenem Knochen eingebracht wird. Das ist notwendig, um dem späteren Implantat genügend Knochen zum Halt zur Verfügung zu stellen.

zurück

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

wir können in unserer Praxis ein wenig Entwarnung und Rückkehr zur Normalität vermelden und geben Folgendes bekannt:

Angesichts rückgängiger Ansteckungszahlen und der verbesserten Belieferung der Praxen mit den dringend benötigten Schutzausrüstungen, aber auch das in Zahnarztpraxen für gewöhnlich hohe Hygieneniveau versetzt uns in die Lage, die normalen zahnärztlichen Behandlungen wieder aufzunehmen. Dies gilt insbesondere für die halbjährlichen Kontrolluntersuchungen und für Behandlungen, bei denen keine Aerosolentwicklung zu befürchten ist. Aber auch invasivere Maßnahmen, die wir bisher auch im Rahmen der Schmerzbehandlung durchgeführt haben, können unter Einhaltung der empfohlenen Hygienevorschriften ohne Einschränkung vorgenommen werden. Wir können Ihnen also für alle Behandlungen wieder Termine anbieten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Praxis für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Martin Radwan